Freitag, 8. April 2011

Quilt für Japan

Das sind meine Siebener mit einem Spendenquilt für Japan, den sie in einer gigantischen Anstrengung am Montag zu einem großen Teil genäht haben. 25 Blocks von 48 waren ganz fertig, die anderen ungefähr zur Hälfte genäht. Unsere nette Praktikantin wurde vom Quiltvirus gepackt und hat darum gebeten, die restlichen Blöcke selbst fertig nähen zu dürfen. Ich hab dann lediglich die Blocks zum Top zusammengefügt und das ganze gesandwicht. Heute nachmittag nun habe ich mich daran gemacht, das Ding zu quilten. Frust!!!! Wir haben recht dickes Polybatting verwendet, damit der Quilt schön warm ist, dazu kommt, dass die Streifen auf Stoffquadrate genäht wurden, die natürlich drin blieben. Meine Maschine (die dicke Emma) hat sich geweigert, mir zu Diensten zu sein. Wahrscheinlich war ihr alles zu viel. Sie hat Stiche ausgelassen, ständig ist der Faden gerissen, und sehr viel Zeit habe ich dafür aufgewendet, Quiltstiche wieder zu entfernen. Schließlich hab ich klein beigegeben, den Walking Foot eingebaut und die Linien der Blocks abgesteppt. Nicht gerade schön, nicht gerade befriedigend. Außerdem sind so die kreativen Falten und Blasen, die die Kiddies eingenäht haben und die mir zunächst wenig problematisch erschienen ("ich quilte sie einfach platt"), doch sehr sichtbar. Nun ja, ich wollte ja das positive Denken üben. Also: Jetzt hab ich wenigstens mal den Walking Foot benutzt. Und: Textiltechnologisch gesehen, ist die Decke natürlich viel wärmer, wenn sie nicht so platt gequiltet ist, weil dann mehr Luft eingeschlossen werden kann. Und natürlich: Das Quilten ging sehr schnell (wäre aber nicht nötig gewesen - ich liege sehr gut in der Zeit, und Binding Nähen steht im Zeitplan erst am Dienstag an). 


This is the quilt for Japan that my 7th graders sewed most of last Monday. They actually finished 25 blocks, started on the other ones, and my trainee, bit by the quilting bug, literally begged me to be allowed to finish those. We put in a pretty thick batting, and frustration hit. My sewing machine plainly refused quilting such a thick sandwich, kept missing stitches and splitting the top thread. So, after an hour of trying and unpicking, I finally installed my walking foot and just did straight stitching along the block lines. Boring! Plus you can see all those bubbles and folds my students so very creatively managed to incorporate and that I didn´t see as a problem at first ("I´ll just quilt them down"). Well, I have been working for a while on positive thinking. Here it comes. 1 - I finally have had the chance to try out that walking foot (boring). 2 - The quilt will be warmer, not being quilted down so much. 3 - Quilting went much quicker than anticipated. Oh well, this is the week when nothing went as planned.

1 Kommentar:

beatesbox hat gesagt…

Hey du kannst stolz auf deine Siebner sein und was Frau so sieht:
Mir gefällts total,
Wäre froh so nähen zu können
Nächtliches Grüßle Beate