Sonntag, 27. März 2011

Wahlsonntag / Election Sunday

Ein spannender Tag in BaWü. Dass mir die Zeit bis zu den ersten Hochrechnungen nicht zu lang wird, verdanke ich einer Entdeckung, die ich gestern gemacht habe - ein Online-Kurs namens Remains of the Day Journal. Ein Zeichen! Da mein Lieblingsbuch ebenfalls so heißt, hab ich ganz spontan auf den Buy Now-Button geklickt, und heute habe ich den ersten Schritt gemacht - ein Cover für mein Journal genäht. Zunächst mal, ich gestehe, hab ich den Kurs erworben, weil mir der Name und das kleine Video gefallen haben. Wie genau ich das Journal füllen würde, war mir eigentlich nicht klar. 

Today is a very exciting day in Baden Württemberg. It is election day, but the time has flown by for me because of my new project. Yesterday I stumbled upon an online class called Remains of the Day Journal. Since that is the title of my favourite book I spontaneously hit the Buy Now button. I did, at first, not have a clue about how I would fill this journal.
Ein Spaziergang später, und der Groschen war gefallen. Seit Anfang des Jahres schleppe ich ja auf Schritt und Tritt meine Kamera mit, weil ich bei Project 365 mitmache, und natürlich fallen dabei unheimlich viele Naturbilder an. Fürs nächste Jahr hab ich mir dann vorgenommen, jeweils die erste Sichtung eines Frühblühers zu dokumentieren, aber dann ist mir gestern auf jenem schicksalhaften Spaziergang eingefallen, dass ich ja, dank digitaler Technik, auch für dieses Jahr jede erste Sichtung auf den Tag genau in Bild und nachgeliefert in Wort dokumentieren kann.

But not for long. During the next walk with the doggies I had this great idea to fill the journal with the pictures of the flowers in bloom I discovered during our many walks. I always have my camera with me because I am doing Project 365, and so I already have a lot of photos that I can use, and thanks to them being digital I can even document the very day I first saw that particular flower in bloom for the first time this spring.
Was mir an diesem ROD-Journal so gefällt, ist die Tatsache, dass in zwei meiner Lieblingsmedien gearbeitet wird, nämlich Stoff und Papier. Eigentlich wendet sich der Kurs an Scrapbooker, und deshalb sind die Nähtechniken (Mary Ann Moss nennt das "Guerilla-Sewing") ein bisschen gewöhnungsbedürftig (mit Filzstift auf Stoff anzeichen? Meine Meinung dazu kennen ganze Schülergenerationen...). Aber ich hatte unheimlich viel Spaß heute.Verwendet hab ich nur Reste, die ich wahrscheinlich niemals woanders eingesetzt hätte, wie Möbelbezugsstoffe, ein extrem breites Satinband und ein Stück Jeansstoff, den ich zum Flicken aufgehoben habe (was ich aber nie tun werde). Jetzt freu ich mich aufs Füllen. 


What I really like is the fact that ROD combines to of my favourite media, fabrics and paper. The class is aimed at scrapbookers, and so some of the sewing techniques (Mary Ann Moss calls it guerilla sewing) are a bit different from what I normally would do, but I had a lot of fun today (of course only using stash´n´scraps)! And now I am looking forward to filling it up.

Keine Kommentare: