Dienstag, 13. April 2010

Kleine Pause beim Quilten / Little quilting break

Weil es um meine dicke Emma herum gerade so aussieht, muss ich ein Päuschen machen und ein bisschen von den letzten Tagen berichten.
Because the cats have effectively put quilting to a standstill for the moment I will use the time and tell of the last few days.
Die Ferien haben wir natürlich zu ausgedehnten Spaziergängen genutzt, der schönste Hund der Welt und ich. Oft war seine Freundin Jule dabei, eine Weimaraner Hündin, die zwei Monate älter ist und seine große Liebe. Von ihr lässt er sich umschmeißen und piesaken, obwohl er inzwischen doppelt so viel wiegt wie sie.
The most beautiful dog in the world and I had a lovely Easter vacation, with lots of time for long walks. Often we were accompanied by his friend Jule, a Weimaranian bitch two months older than Freddy and the love of his life. She can do to him whatever she wants, throw him down, chew his jaws, he just lets her, even though by now his weight is double hers.
Dass die beiden so friedlich nebeneinander liegen, kommt eher selten vor und hat uns viel Geduld und Leckerlis gekostet.
That the two of them are resting peacefully next to each other is rather rare and cost us a good deal of patience and goodies.
Hier ein Portrait als junger Mann mit Frühblühern. Ein fescher Kerl.
Here you can see a portrait of a young man with early flowers.
Was die Arbeit mit Listen betrifft, so hab ich einen weiteren Punkt abgehakt, und zwar das Benadeln von Vlies mit Pongéseide (selbst gefärbt, die Seide, industriegefärbt, das Vlies). Und ich kann nur sagen, dass diese Materialkombination nach den ersten paar Nadelstichen bereits zu meiner absoluten Lieblingskombination wurde. Was ein Wahnsinnseffekt! Man geht einmal mit der Filzmaschine drüber, und schon liegt die Seide in wunderschönen Plisséefalten! Ein großer Seidenkreis, am Rand in Falten gelegt und darübergenadelt, dann die Mitte ein bisschen angefilzt, und schon hat man eine wunderschöne Blüte! Ich bin begeistert, und mein Notizbuch füllt sich rasend schnell mit immer neuen Ideen.
I have taken care of another item on my needle-punching tryout list - working with fleece and silk. That combination of fibers had me instantly addicted. What cool effects! You just run your machine over the silk on top of the fleece once, and you get the cutest texture! Do the same with a large circle, and you get a flower. My new notebook is filling up with ideas just as fast as I can write. If only I had the time to work on all these ideas...
s

Donnerstag, 1. April 2010

Ich liebe Listen... / I love lists...

... und deshalb war es für mich ganz selbstverständlich, dass ein Büchlein die Experimente mit der Merrylock begleiten sollte. Da gibt es eine Seite mit Fragen (und drei für die Antworten), eine Doppelseite mit Sachen, die man mal ausprobieren sollte, und viel Platz für Projekte. Das erste Projekt nun war, logisch, ein Einband für selbiges Büchlein. Bei dessen Entstehungsprozess konnte ich einige der Fragen bereits beantworten und hab recht viel gelernt.
... and that is why it was logical for me to start a journal in which to record my experiments with the Merrylock machine. There is a page with questions (and three pages for the answers), there is a double page with things I want to try out eventually, and there is lots of room for future projects. The first project of course was a cover for this journal. While working on that I found the answers to many of the questions I had written down, and I also learned a lot.
Erste Erkenntnis: Auf Nessel zu filzen macht mir nicht wirklich Spaß. Bisher verwendete ich als Untergrund 80/20-Wattierung - die lässt sich nicht nur besser unter der Maschine manövrieren, sondern scheint auch die Fasern besser festzuhalten. Ich sage scheint, weil ich die Wollfasern nur in einer Richtung aufgelegt habe. Vielleicht ist das Ergebnis stabiler, wenn die Fasern kreuz und quer zu liegen kommen. Beim späteren Besticken der textilen Fläche haben die Fasern ganz frech versucht, sich wieder zu lösen - deshalb der recht dichte Vorstich über die gesamte Fläche.
First find: Punching on muslin isn´t as much fun as punching on batting (I use a 80 / 20 Hobbs quilting batt). The batting is much easier to maneuver under the needles and also seems to hold the fibers better than the muslin does. When I was embroidering the piece, the fibers tried to come loose. That is why I did quite narrow stitching all over the area.
2. Erkenntnis: Nessel als Untergrund schrumpft viel mehr als Wattierung! Ich hatte sehr gr0ßzügig zugeschnitten, aber das Endresultat ist recht knapp ausgefallen. Um es tatsächlich in einen Einband zu verwandeln, werde ich tricksen müssen.
3. Erkenntnis: Zum exakten Positionieren der Fasern ist ein Essstäbchen gut geeignet - ich hab die lackierte Variante verwendet, weil die angenehmer in der Hand liegt und eine bessere Spitze besitzt als die hölzerne.
4. Erkenntnis: (kaum erstaunlich) Diese Technik besitzt ein hohes Suchtpotential!!! Anstelle wie eine gute schwäbische Hausfrau das Heim auf Ostern vorzubereiten, hab ich den ganzen Tag nur genadelt und gestickt. Schande über mich!
5. Erkenntnis: Ein Stück Nessel mit Wollfasern in Linien zu befilzen, ist wahnsinnig zeitaufwendig! Vier bis fünf Stunden hat mich allein das Filzen schätzungsweise gekostet.
2nd find: Muslin shrinks considerably more than batting when needle-punched. I started out with what I considered a very generously cut piece, but the result is so much smaller that I do not yet know what tricks to use to really turn it into a cover. 3rd find: A chopstick (the lacquered kind) is a very good tool to position the fibers exactly where you want them. 4th find: (not amazing) This technique is highly addictive! Instead of making my home ready for Easter I punched and embroidered all day long. Shame on me! 5th find: Needle-punching lines next to each other is very time-consuming. The needle-punching alone took between four and five hours, I´d guess.
Vor einiger Zeit habe ich ganz klassisch nass gefilzt und auch dieses Ergebnis mit Stickerei verziert. Das Modell heißt SK (kurz für Schöner Kacken) und enthält die Gassitüten für Freddys Stoffwechselprodukte. Es steht im Eingang auf der Kommode und verträgt sich dort ganz prima mit den letztjährigen Hasen.
Some time ago I felted a container the classical way (wet) and embroidered it. Now it is sitting on top of a chest of drawers, keeping company with last year´s bunnies. It contains Freddy´s poop baggies.