Sonntag, 9. August 2009

Faule erste Ferienwoche / Lazy first week of summer vacation

In der ersten Ferienwoche hab ich rein gar nix getan außer mich amüsiert. Lange Spaziergänge mit dem Hund (mit vielen Pausen, damit der Kleine sich nicht überanstrengt), innige Kommunikation mit Garnen, Büchern und Stoffen und fast kein Haushalt. Das muss morgen anders werden.
The first week of my summer vacation was chill-out week. I did only things I enjoy - read a few books, did a lot of knitting, some sewing - and no household chores. Which will have to change tomorrow.
Hässlicher Stoff? Ja, schon, aber mit Potential. Was daraus irgendwann mal wird, kann man am Ende dieses Posts erahnen.
Ugly fabric? Maybe, but with a lot of potential. Stay with me to the end of this post, and you will see what I mean.
Das schon öfters erwähnte Knitting Socks with Handpainted Yarns hört nicht auf, mich zu entzücken. Dies sind die Staccato Socks von Veronik Avery, Toe-up-Socken mit durchdachter Fersenkonstruktion. Sie haben eine echte Fersenwand, was bei Toe-ups ja eher selten ist. Das Muster ist eine Abwandlung von Feather and Fan, wobei der Rapport aber kürzer ist und die Umschläge verschränkt abgestrickt werden. Gestrickt wurden sie aus vier verschiedenen Sockengarnresten, und ich bin ziemlich glücklich mit ihnen. Für mich war einer der Schwachpunkte von Toe-ups immer der Rand. Weder mit dem abgenähten Rand nach EZ noch mit dem doppelten Faden beim Abketten war ich richtig zufrieden. Meine Lösung ist inzwischen, in der drittletzten Runde zwischen allen Rechtsmaschenpaaren (bei einem 2r2l-Bündchen) je eine rechte Masche zuzunehmen. Dann noch zwei Runden 3r2l darüberstricken, abketten, und der Rand ist perfekt.
The often-mentioned book Knitting Socks with Handpainted Yarns keeps delighting me. The socks above are Veronik Avery´s Staccato socks. They are knit toe-up, with an ingenious heel construction. I used four different leftover sockyarns and I am very pleased by the result and the fit.
Hier ist noch ein Paar Socken im Diagonal Rib-Muster, von dem ich immer noch begeistert bin. Leider werden sie nicht bei mir bleiben, weil sie ein Geschenk sind. Die Farben des Garns waren leider unmöglich zu photographieren - es handelt sich um ein Rosé, ein Blau- und ein Rotviolett. Typische Mädelsfarben, sollte man meinen. Aber weit gefehlt - rausgesucht hat sie sich ein Kerl!!!! Wehe, der trägt sie nicht!
These are another pair of Diagonal Rib socks. I dyed the yarn in May, and it was impossible to picture the colours correctly, I am afraid. These socks are a present, I am sorry to say. I like the pattern, I like the yarn, and I would have liked the socks on my feet.
Natürlich gibt es auch Neues von Freddy. Der hat letzte Woche über zwei kg zugenommen und wiegt jetzt 20,7 kg. Die Gewichtsbulletins werden also zwangsläufig demnächst ein Ende finden. Ich wiege uns nämlich immer zusammen und ziehe dann mein Gewicht ab. Inzwischen hab ich aber so viel Hund zwischen Anzeige und mir, dass ich Probleme beim Ablesen kriege. Außerdem bin ich auch kein Bodybuilder - ein halber Zentner zappelnde Hundemuskeln ist für mich wahrscheinlich nicht mehr zu bewältigen.
Freddy now weighs 20.7 kgs. I will not be able to keep exact track of his weight, though, because I always weigh him while holding him up and in my arms. There is a lot of dog now between the display and me, and I won´t be able to see the display much longer. Plus, I am not a bodybuilder - 50 pounds of wiggling canine muscle might be beyond me.
So, und wie versprochen jetzt der Stoff von oben verschnitten und neu zusammengesetzt. Bei der Nürtinger Ausstellung war das Kind so begeistert von den One Block Wonder-Quilts, dass es sich ganz dringend auch einen gewünscht hat. Farbwunsch war blau und braun, und Bären und Wölfe sollten auch vorkommen. Dass ich dazu einen Stoff gefunden habe, war ja schon toll. Dass er dazu noch total runtergesetzt war (1,50 Euro /Yard) war echtes Glück. Zugeschnitten sind ungefähr hundert Blöcke, genäht schon über 50. Die wahre Herausforderung wird es natürlich sein, diese Blöcke zu einem ansprechenden Design zusammenzufügen, aber ich freu mich schon drauf!
And now, as promised, the fabric cut up and pieced together again. At the exhibition of the Nürtingen Quilt group the kid was fascinated by the One Block Wonder quilts. Colour ideas were blue and brown, and there was a desire for wolves and bears. Amazingly enough, I found a fabric that covered all of those wishes. Even better, it was on sale. I have cut fabric for about 100 blocks, I have sewn over 50 already, and of course, the real challenge is still to come - put those 100+ blocks together into a pleasing design. But I have to admit, I am looking forward to it.

Kommentare:

Bea hat gesagt…

deine Patchworksachen faszinieren mich immer wieder, auch diesmal.

Aber noch hab ich ja die Ausrede, dass ich keine richtig gut funktionierende Nähmaschine habe (bei dünnen Stoffen rutscht der Stoff unter dem Nähfuß).
Außerdem macht es echt keinen Sinn, noch mehr Sachen anzufangen ;)

Deshalb komm ich halt immer bei dir schmachten :-)

Grüßle, die Bea

Sabine hat gesagt…

Danke, Bea,

aber poplige Baumwollstoffe würde sie doch sicherlich packen... Aber komm gern weiter schmachten, das tut mir auch gut, wo ich schon nicht zeichnen und malen kann.
Grüßle, Sabine