Samstag, 18. Juli 2009

Freddy-News

Dies sind die hübschesten der Püppchen, die im TW-Unterricht meiner 9. Klasse entstanden sind. Die zweite Puppe von rechts ist einer russischen Folkloretänzerin nachempfunden, die ganz rechts trägt eine Schürze aus Tortenspitze. Dann gibt es noch ein Hippiemädchen, und das bezopfte Strahlekind ganz links hat eine klitzekleine Garnrolle in der Schürzentasche. Lob an meine Mädels - da geb ich ohne Wenn und Aber die Eins.
These are the prettiest of the dolls my 9th grade pupils made in Home Ec. The one on the left has got a tiny spool in her apron pocket, the next one is a cute hippie girl, the blue one is wearing a Russian folk dance costume, and the apron of the one on the right is paper lace. Aren´t they great? The girls all got an A, deservedly, I think.
Aber jetzt - Freddy. Er entwickelt sich absolut lehrbuchgemäß; mit heute 16 Wochen wiegt er 16,6 kg. Letzte Woche haben wir seine Mama getroffen. Sie war zunächst nicht begeistert, aber dann haben sie doch noch ein wenig miteinander gespielt. Nach wie vor sind wir begeistert von unserem Wuffel, von seiner Lernfähigkeit, Freundlichkeit und von seinem weichen Fell. Was weniger schön ist und was ich eigentlich schon vergessen hatte - wie aggressiv manche Menschen auf Hunde reagieren. Wir wohnen ja in einem kleinen Kaff, direkt am Dorfrand. Wir haben immer Tüten dabei und sammeln wirklich jedes kleinste Krümelchen von Freddys Produktion auf. Wir haben den Hund immer an der Leine, entweder der Führleine oder aber der Schleppleine, und er darf nicht auf Wiesen und Felder. Dennoch gibt es immer wieder Menschen, die einen giftig anschauen oder gar wüst anmachen. Ich ärgere mich auch über die Schweine, die alles liegen lassen, aber ich hab doch sogar geflaggt, dass ich nicht dazu gehöre - meine Tüten sind immer an die Leine gebunden und sehen aus wie viele kleine Wimpel. Es ist gar nicht schön, in so ne blöde Schublade gesteckt zu werden. Nun ja, genug gejammert. Freddy und ich gehen jetzt erst mal zum Bäcker. Er ist jetzt groß genug, solch eine Wanderung zu bewältigen, und das Anbinden vor dem Laden muss ja schließlich auch geübt werden. Kind liegt noch im Bett und erholt sich vom ersten Rockkonzert ihres Lebens. Es war übrigens toll, und meine Ohren haben auch wieder aufgehört zu klingeln...
What´s new with Freddy? He is 16 weeks old today, and weighs 16.6 kg - a development right out of the book. We met his mother last week, and though she wasn´t happy at first - quite a bit of growling going on - they played for a while. We are still very happy with our puppy, with his friendliness, his eagerness to learn and his so-soft fur (I swear - he is the softest puppy I have ever touched). One sad thing - I completely forgot the aversions many people have against dogs. Even though we always pick up his poop, even though he is always on a leash - long or short, but never without - even though everybody can see all those baggy-flags tied to my leash, there are always mean looks and sometimes even aggressive remarks. Oh well. Off to the baker´s - Freddy is old enough now for a longer walk (like 20 minutes), and we have to practice waiting in front of the shop while the boss is getting the rolls for breakfast. The kid is still in bed - recovering from her very first full-length rock concert (an AC-DC cover band, no less). She was right in front of the stage the whole 2 1/2 hours, much too concerned about being cool to nod her head or tap her foot. But she loved it. And she got her first concert T-shirt that she probably won´t take off for a week...

Freitag, 17. Juli 2009

Wichtelpaket eingetroffen!!!

Mein Wichtelpaket von der Farbstrickwichtelei ist eingetroffen: Wunderschöne Toe up-Socken, die sehr schmal aussehen und trotzdem prima passen, eine wunderschöne Karte in Fadenspanntechnik, zwei Tafeln Mandelschokolade (ja, die zweite Tafel ist mit dem Kind nach oben gegangen) und ein Knäuel Sockengarn. Gepackt wurde es von Bine aus dem Allgäu, bei der ich mich ganz herzlich bedanke und neugierig nach dem wunderschönen Muster frage. Es hat so was yarnissima-mäßiges und erinnert mich an Spina di Pesce. Heute abend werden die Socken eingeweiht. Schon lange wünscht sich das Kind den Besuch eines Konzerts von The Jack. Der Mutter graut es, geht es doch erst los, wenn ich normalerweise ins Bett gehe... Aber mit warmen Socken und Ohropax (ich war extra in der Apotheke) kann ich ja vielleicht in einem ruhigen Ecklein ein Nickerchen einlegen, solange sich das Kind unter die Headbanger mischt...

Mittwoch, 1. Juli 2009

Tatsächlich - was Textiles / Something textile, indeed!

Dieses hübsche Muster ist "Meeresrauschen" von Bea (z.B. über ravelry erhältlich), das ich die Ehre hatte, teststricken zu dürfen. Leider hat sich die Regia, die ich dazu gewählt habe, äußerst merkwürdig verhalten - überall am Garn hingen kleine weiße Faserknöllchen, und beim ersten Einweichen hat sie viele kleine Fäserchen von sich gegeben. Die Farbkombination finde ich aber nach wie vor schön!!!
This pretty pattern is "Meeresrauschen" by Bea (you can get it at ravelry, for example) for which I was one of the test knitters. I did not like the way my Regia 4ply behaved, with little fibre balls all over and fiber coming loose during the first soaking. The colour combination is quite pretty, though.
Nach schlimmen drei Migränetagen musste ich gestern unbedingt was Schnelles nähen. Dabei herausgekommen ist diese Tasche nach einem Muster in der neuen Ausgabe von Down Under Quilts. Ein echtes Stashbuster-Projekt - die Stoffe stammen noch aus dem letzten Jahrtausend (und warum ich damals Leinen gekauft habe, als bekennende Nicht-DOB-Näherin) wird für immer ein Rätsel bleiben. Ich hatte auch noch aufbügelbare Wattierung, 1999 in Los Angeles von meiner damaligen Landlady geschenkt gekriegt, die jetzt endlich verarbeitet ist. Eigentlich sollte die Tasche ja als Geschenk mit ins Farbwichtelpaket, aber jetzt gefällt sie mir so gut, dass ich sie vielleicht doch behalte. Die kleine Puppe ist ein Modell, das ich mit meiner neunten Klasse genäht habe. Bei Flickr gibt es dafür eine extra Gruppe.
After three days of disgusting migraine I had the urge to sew something quick yesterday. The outcome was this bag, after a pattern in the June edition of Down under Quilts. It was a real stashbuster project - the fabrics go back to the last millenium, and so does the iron-on batting which was a gift from my landlady in LA in 1999. The doll is my model for a project I did with my 9th graders. You can find the pattern link and even a group on flickr.