Donnerstag, 10. Juli 2008

Ich bin eine Teststrickerin!

Ja, man hat mich für würdig befunden, einen Protosocken zu stricken und die Anleitung auf ihre Tauglichkeit hin zu überprüfen. Was fühl ich mich geschmeichelt! Das Resultat gefällt - anständiger langer Schaft, interessantes Muster, schöne Ferse. Wer daran interessiert ist, guckt bei Designerin Bea oder bei ravelry unter Cross and Meet sock. Und hier kommt ein Bild. Das erste Foto ist von der Socke, die ich über eine 1,5l-PET-Flasche gezogen hatte. Der Effekt ist so bizarr, dass ich ihn niemandem vorenthalten will. Und es ist sauschwer, eine Socke am eigenen Bein zu fotografieren! Außerdem fertig - Little Child´s Socks aus Nancy Bush´s Knitting Vintage Socks Wie bisher alle Nancy Bush-Muster ist auch dieses eins, das ich sicherlich nicht nur einmal stricken werde. Außerdem ist es ein echter Garnfresser. Schon länger fertig ist der Back to school-Pullunder aus Stefanie Japels Fitted Knits. Er passt wie angegossen (sollte mich ja bei fitted knits nicht wundern). Inzwischen bin ich schon beim zweiten Modell aus dem Buch, ärgere mich aber ziemlich über unvollständige Maßangaben und frage mich immer wieder, warum fitted knits unbedingt aus bulky Garn gestrickt werden müssen. Ein Sommer-T-shirt, gestrickt mit 6er Nadeln? Nein danke!
PS: Ein Bild mit Pullunder an Trägerin wird nachgeliefert, aber es ist im Moment viel zu heiß für Cascade 220 am eigenen Leib.

1 Kommentar:

Bea hat gesagt…

ah - noch jemand außer mir, die Mausgrau gut findet :-)
Zu dem Muster selbst sag ich jetzt nichts, da müssen andre drüber urteilen.

Bei den blauen Socken hätt ich das Muster am Schaft auch hinten gestrickt.

Und bitte bitte - egal bei welcher Außentemperatur, ich möchte ein Pullunder-Foto mit Inhalt. Ein bisschen Masochismus ist schon nötig, wenn man einen Blog führt.....

Grüßle, die Bea