Freitag, 21. März 2008

Karfreitag 2008

Aufgewacht vom Geräusch des Räum- und Streufahrzeugs bot sich mir beim Blick zur Küchentür hinaus folgendes Bild: Kater Max war ganz entsetzt, wie tief man einen Tag nach Frühlingsanfang noch im Schnee versinken kann. Angesagt war für heute Aufräumen und Entrümpeln; allerdings sind wir noch nicht arg weit gekommen. Das Kind verbrachte den Morgen damit, Mutters neuen Zeichenblock einzuweihen. Das Nähzimmer, dem ich heute eigentlich auf die Pelle rücken wollte (Alptraumvorstellung - ich sterbe plötzlich und jemand betritt diesen Raum!!!!), ähnelt immer noch dem Stall des Augias; allerdings habe ich ein UFO wiederbelebt, das dort schon fast ein Jahrzehnt schlummert. Alle sechs Wochen seit September schleppe ich diese Hexagons jetzt in die Schule, in meine Werkstatt "Patchworkgeschenke", und immer, wenn die Kinder fragen, was das denn wird, hatte ich bisher keine Antwort. Bei den Hexagons der Kinder, denen ich immer wieder die Stiche zeigen muss - Werkstattkinder wechseln alle sechs Wochen - ertappte ich mich immer wieder beim Gedanken, wie viel Spaß die Technik doch macht. Und heute beim Kartoffelschälen plötzlich die Idee: eine Tischdecke für das kleine runde IKEA-Tischchen. In ganz unregelmäßiger Form; vielleicht übernehme ich ja das ungefähre Dreieck, das ich bis jetzt habe. Blumen habe ich sicherlich schon genügend genäht, jetzt muss ich sie nur noch zusammensetzen und die Blütenmitten einnähen (welcher Hirnfurz hat mich wohl dazu veranlasst, sie bis zum Schluss wegzulassen?) Vielleicht nähe ich um meine unregelmäßige Form noch eine Runde grüne Hexies, als optischen Rahmen, vielleicht lasse ich sie aber auch weg, mal sehen. Im Zug nach Freiburg angefangen - die Cables and Corrugations-Socken aus Cat Bordhis New Pathways. Die Methode, zwei Socken gleichzeitig auf zwei Rundstricknadeln zu stricken, finde ich eher nervig, aber jezt hab ich sie auch mal probiert. Ständig muss man den Arbeitsfaden wechseln - doof!

Kommentare:

Krawuggl hat gesagt…

Oh ja, zwar hat es gestern auch schon heftig geschneit, aber diese Massen heute haben mich doch überrascht, wer hätte mit so viel Schnee im März tatsächlich noch gerechnet. Aber so, machen wie die Feiertage über das Beste draus, du mit nähen, ich mit stricken. Deine Blumen gefallen mir überhaupt sehr gut, wenn ich jemals Patchwork lernen werde dann allein wegen diesem Muster. Und eine Tischdecke ist eine tolle Idee, die hätt ich auch gern davon.
Ich wünsch dir schöne Tage und viele bunte Eier,
viele Grüße, Suzi

Bea hat gesagt…

mannomann, ich hab mir die Sechsecke mal in groß angeschaut - das sieht ja nach mächtig viel Arbeit aus. Muss man sicherlich alles von Hand nähen, oder?

Das mit den Socken auf zwei Rundnadeln mag ich auch nicht. Dann lieber auf zwei Spielen und immer wieder den zweiten Socken auf Höhe des ersten bringen.

Grüßle, die Bea

Sabine hat gesagt…

Ja, man näht alles von Hand und kann dabei prima lesen, weil die Papiereinlage die Nadel steuert.