Dienstag, 11. September 2007

Blogfaul und strickfleißig

Aaalso, der Melon shawl wäre ja schon längst fertig, wäre mir nicht für die letzten 4 Randrepeats das Garn ausgegangen. Es ist tatsächlich zu wenig angegeben. Jetzt warte ich seit zwei Wochen auf die Nachlieferung eines einzigen 25g-Knäuelchens. Bei Jannette war die Farbe Blackcurrant nicht mehr vorrätig, und Laughing Hens teilten mir, nachdem sie meine Kreditkarteninfos hatten, mit, das Garn wäre demnächst wieder lieferbar. Inzwischen hat Jannette es auch wieder, und ich warte und warte... Dafür habe ich einige UFOs beendet. So zum Beispiel die Bonsai Tunic aus der IK Spring 2007. Ob ich die allerdings mit dem läppischen Schnürchen trage, weiß ich noch nicht. Endlich fertig sind auch die Esthersocken von der Socken-Kreativ-Liste, letztes Jahr begonnen und ein Jahr liegen gelassen (schäm). An zwei Tagen gestrickt hab ich die wunderschönen Baudelairesocken von Cookie, die ich allerdings nicht abgelichtet hab, bevor sie auf die Reise zu einer Freundin gingen, um ihr den Wiedereinstieg als Französischlehrerin zu erleichtern. Aber ich stricke sie gerade auch noch für mich. Am Sonntag fand, wie jedes Jahr um diese Zeit, eine meiner liebsten Veranstaltungen statt: die Illertissener Gartenlust. Es hörte gerade rechtzeitig auf zu regnen, und so verbrachten wir einen wunderschönen Tag dort, prallvoll von Eindrücken und Anregungen. Hier nur zwei Bilder von unserer Beute. Einmal viele Kräuter, darunter auch Pimpinelle (was macht man damit, außer Kräuterquark?) und einmal, von der Wollmeise, ein Strang Drachenblut, den das Kind sich ausgesucht hat. Das Kind, das diese Veranstaltung normalerweise eher mit Märtyrermiene hinter sich bringt, weil Oma und Mama immer so ätzend lange mit allem möglichen Scheiß (sorry...) zubringen, war dieses Mal ganz glücklich. Es hat nämlich abgesahnt. Blumenzwiebeln für sein Gärtlein, das bereits erwähnte Drachenblut, rostige Tüten für unseren Wurzgarten, und, das Allercoolste, einmal Baumklettern. (Dass Mama wieder mal ein Opfer ihrer wildesten Phantasien wurde, hat sie tapfer für sich behalten.) Seit zwei Wochen bin ich nun in Ravelry drin (ich bin Scrapster), und es ist einfach genial. Sehr zeitintensiv am Anfang, bis man alles angelegt hat, aber inzwischen kenne ich mich aus, und die meisten UFOs sind gut versorgt. Tatsächlich hab ich seither auch schon einiges vom Ufotum befreit. Ach ja, und ganz frisch auf den Nadeln hab ich den Minimalist Cardigan aus der aktuellen IK. Ich stricke ihn aus Cascade 220 Tweed in der Farbe Ruby. Das wird ein richtig schön warmes Jäckchen, und das Garn verstrickt sich traumhaft. Der Rücken ist bereits fertig, das erste Vorderteil auf halbem Weg zum Armloch.

Keine Kommentare: